Zeitzeugenarchiv der Minsker Geschichtswerkstatt

Erinnern, lernen, forschen am historischen Ort

Sie sind hier

Lebensgeschichtliche Porträts

Deportationszug von Köln nach Minsk am 20. Juli 1942
Eine Woche vor Abfahrt des Deportationszuges mit der Nummer DA („Deutsche Aussiedler“) 219 erhielten die 1.164 Juden von der „Bezirksstelle Rheinland der Reichsvereinigung der Juden in Deutschland“ die Aufforderung zur bevorstehenden „Abwanderung“. Dabei mussten sie folgende Gegenstände am Tag der Deportation mitbringen:
Nicht verbrauchte Lebensmittelmarken; Wohnungsschlüssel in einem Briefumschlag mit genauer Anschrift; Wertsachen jeder Art; Lebensmittel für drei Tage; RM50 für die Fahrt; Koffer oder Rucksack für persönliche Gegenstände; Bettsack mit Bettwäsche und Bettzeug; Essbesteck und Topf; Vermögenserklärung, Schreibmaschinen, Fahrräder, Ferngläser usw. vorher an entsprechenden Stellen abliefern.
Wer nicht mitmachte musste mit „staatspolizeilichen Maßnahmen“ rechnen. Die Stimmung am Bahnhof und im Zug schien eine eher optimistische zu sein. Ein Helfer der Synagogengemeinde Köln erzählte von jungen zuversichtlichen Menschen, die „ein flottes Liedchen“ auf den Lippen hatten und in eine „ungewisse, aber doch irgendwie erträgliche Zukunft“ blickten. „Der Bahnsteig […] sah diesmal keine verzweifelten, sondern mutige Menschen, die bewusst ihr Schicksal auf sich nahmen. Und gerade von diesem Transport ist nicht einer am Leben geblieben […].“
Der Zug verließ den Bahnhof Messe Köln-Deutz am 20. Juli 1942 gegen 15 Uhr und kam am 22. Juli 1942 in Volkovysk an. Dort mussten die Deportierten in einen Güterzug umsteigen, der sie über Baranoviči nach Minsk brachte, wo sie früh morgens am 24. Juli 1942 am Güterbahnhof ankamen. Von den über 1.000 jüdischen Menschen an Bord des Zuges überlebte kein Einziger die Ermordungsaktion, die noch am selben Tag im Wald von Blagovščina nähe Malyj Trostenez stattfand. Die Menschen wurden dort entweder erschossen oder mit Gaswagen ermordet.
Quellen: Corbach, Dieter: 6.00 Uhr ab Messe Köln-Deutz. Deportationen 1938-1945. Köln 1994.

Lebensgeschichtliche Porträts

Gruppe: Rassistisch Verfolgte (Jude/Jüdin)
Lager und Einsatzorte: -
Gruppe: Rassistisch Verfolgte (Jude/Jüdin)
Lager und Einsatzorte: Minsker Ghetto
Gruppe: Rassistisch Verfolgte (Jude/Jüdin)
Lager und Einsatzorte: -
Gruppe: Rassistisch Verfolgte (Jude/Jüdin)
Lager und Einsatzorte: -
Gruppe: Rassistisch Verfolgte (Jude/Jüdin)
Lager und Einsatzorte: -
Gruppe: Rassistisch Verfolgte (Jude/Jüdin)
Lager und Einsatzorte: -
Gruppe: Rassistisch Verfolgte (Jude/Jüdin)
Lager und Einsatzorte: -
Gruppe: Rassistisch Verfolgte (Jude/Jüdin)
Lager und Einsatzorte: -
Gruppe: Rassistisch Verfolgte (Jude/Jüdin)
Lager und Einsatzorte: -